Hydrophile Vitamine (wasserlöslich)

VITAMIN C (ASCORBINSÄURE)

Der Name leitet sich aus der Bezeichnung Anti-SCORBut-Säure ab, die Vitamin C als das Mittel gegen Mangelerschei- nungen bei den Seefahrern der letzten Jahrhunderte aus- zeichnet. Im Körper dient das Vitamin als Aktivator für den gesamten Zellstoffwechsel. Es schützt Haut, Zahnfleisch, Gefäßwände und Muskulatur sowie innere Organe, insbeson- dere die Leber. Zudem trägt es zur Regulierung des Immun- systems und zur Heilung von Wunden bei. Vitamin C ist lebensnotwendig für die Bildung des Blutes und zahlreiche andere Synthesen im Körper. Krebserregende Stoffe, z.B. freie Radikale, werden durch das Vitamin abgefangen, in dem es selbst Sauerstoff an sich bindet und damit Radikale neutralisiert.

Außer uns Menschen, andere Primaten, Meerschweinchen, Fischen sowie einige Vogelarten können alle pflanzlichen und tierischen Lebewesen Vitamin C aus Glucose (Trauben- zucker) synthetisieren. Wir müssen es dem Körper durch die Nahrung permanent zuführen.
Obst, besonders Zitrusfrüchte und schwarze Johannisbeeren, Hagebutten, Paprika und Brokkoli zählen zu den besten C-Lieferanten. Das Vitamin reagiert allerdings äußerst empfind- lich auf Sauerstoff und Wärme. Deshalb sollten Obst, Salate und Gemüse möglichst frisch verzehrt werden.
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine täg- liche Aufnahme von 100 mg Vitamin C um die Gesundheit zu erhalten. Dagegen liegt die Empfehlung der Welt-Gesund- heits-Organisation WHO doppelt so hoch. Therapeutische Dosen können sogar über 1 g liegen.
Bei der Überdosierung mit Vitamin C steigt die Durchblutung in alle Gefäße. Dies äußert sich zunächst durch Kribbeln auf der ganzen Haut, gefolgt von großer Müdigkeit, die sich zur Schläfrigkeit steigert. In kurzer Zeit verteilt sich der Wirkstoff im ganzen Körper und der Überschuss wird ausgeschieden. Eine Gefahr für die Gesundheit besteht nicht.

Gefährlich ist aber ein Vitamin-C-Defizit, das auch in der westlichen Zivilisation verbreitet ist. Meist wird es durch Mangelernährung (Verzicht auf frisches Obst) oder Krank- heiten ausgelöst. Erste Anzeichen können Nasen- und Zahnfleischbluten sein. Ein Vitamin-C-Mangel kann zum Tod führen.
Gefährdet sind Menschen, die unter besonderen Belastungen stehen, wie Leistungssportler, Schwanger, Raucher, Diabe- tiker und Personen, die unter schwerem psychischen Stress leiden oder deren Immunsystem bereits geschwächt ist. Auch bei älteren Menschen und Kindern mit häufigen Infekten muss auf eine ausreichend hohe Zufuhr von Vitamin C geachtet werden.


Köhler Pharma – Präparate
> Cuvital® – Kapseln
> Cuvital® – Trinkkonzentrat
> Köhler's Acerola – Tabletten
> Thymus-Köhler – Kapseln
> Unizink® IMMUN PLUS – Kapseln
> Unizink® Lutschpastillen – Pastillen

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Wir empfehlen eine individuelle Beratung bei dem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker Ihres Vertrauens!

 
Seite ausdrucken zurück nach oben
© Köhler Pharma GmbH • Alsbach • 2017 • www.koehler-pharma.de
Hydrophile Vitamine - Wasserlösliche Vitamine
Köhler Pharma
 Elements of Life
       Mineralstoffe    
 Mengenelemente 
   Spurenelemente     Hydrophile 
   Vitamine  
   Lipophile 
 Vitamine  
Elemente des Lebens