Zinkmangel

URSACHEN FÜR ZINKMANGEL

Verminderte Zinkzufuhr
und eingeschränkte Verwertbarkeit

Fastenkuren und Diäten, Einseitige Ernährung, Vegetarismus, Eiweißmangelernährung, Verzehr phosphathaltiger Getränke (Limonaden, Cola-Getränke), Erhöhte Calciumzufuhr (z.B. bei Osteoporose), Regelmäßiger Alkoholkonsum (Zink wichtig für Alkoholentgiftung), Schwermetallbelastung (Blei, Quecksilber, Amalgam), Entzündliche Darmerkrankungen, (wie z.B. Colitis ulcerosa, Zöliakie)

Erhöhte Zinkverluste
Hungerzustände, Erhöhte Blutzuckerspiegel, Neurodermitis, Blutverluste (Operationen, Verletzungen), Starkes Schwitzen, (Sport, Sauna) Medikamente (z.B. Abführmittel, Antibabypille, Cortisonpräparate)

Erhöhter Zinkbedarf
Schwangerschaft und Stillzeit, Wachstum und Entwicklung. Bei älteren Menschen Entzündungen und Infektionen, Sport, Stress

 
Seite ausdrucken zurück nach oben
© Köhler Pharma GmbH • Alsbach • 2017 • www.koehler-pharma.de
Zinkmangel - Hilfen
Köhler Pharma
 Elements of Life
       Mineralstoffe    
 Mengenelemente 
   Spurenelemente     Hydrophile 
   Vitamine  
   Lipophile 
 Vitamine  
Alles über Unizink 50 ...